6 Tipps zum Steuern sparen in der Schweiz

Durch geschickte Massnahmen können ganz legal Steuern gespart werden. Wer seine Ausgaben und Einnahmen bereits unter dem Jahr geschickt plant, muss am Ende des Jahres weniger Steuern bezahlen. Mit diesen 6 Tipps können Sie Ihre Steuerlast reduzieren.

Steuern sparen

Ein Artikel zum Thema
Steuerberatung
Mehr Informationen

Durch geschicktes Wirtschaften kann die Steuerlast am Ende des Jahres massiv reduziert werden. Wer weiss, wie steuerfreie Einkünfte generiert werden, muss sich nicht davor fürchten, dass die Steuererklärung ins Haus flattert.

Wir zeigen Ihnen 6 Steuerspartipps mit denen Sie von einer Steuerreduktion profitieren können.

Hier werden Sie am wenigsten Steuern zahlen!

Entdecken Sie die drei aus steuerlicher Sicht attraktivsten Kantone der Schweiz.

Mehr erfahren

Einzahlungen in die Dritte Säule

Durch Einzahlungen in die dritte Säule wird nicht nur für das Alter vorgesorgt, sondern auch die Steuerlast reduziert.

Angestellte können bis zu CHF 6826 in die dritte Säule einzahlen und dadurch Steuern sparen. Denn das Guthaben in der dritten Säule wird erst bei dessen Auszahlung versteuert.

Versicherungsprämien

Die Prämien für Kranken-, Unfall-, Lebens- und Rentenversicherungen können vom steuerbaren Einkommen abgezogen werden.

Bei der direkten Bundessteuer beträgt der maximal mögliche Abzug CHF 1700 für alleinstehende Steuerpflichtige und CHF 3500 für Verheiratete.

Spenden

Etwas Gutes tun und gleichzeitig Steuern sparen. Spenden an gemeinnützige Organisationen, in manchen Kantonen sogar an Parteien und Gewerkschaften, verringern die Steuerlast.

Freiwillige Zuwendungen an gemeinnützige Organisationen von bis zu 20 Prozent des Nettoeinkommens können von den Steuern abgezogen werden.

Aber Achtung: die Höhe der Spenden für ein Steuerjahr muss mindestens CHF 100 betragen.

Einkauf in die Pensionskasse

Viele Schweizer haben eine Vorsorgelücke, weil sie keine Einzahlungen in die Pensionskasse getätigt haben.

Durch den Einkauf in die Pensionskasse können diese Lücken geschlossen und gleichzeitig Steuern gespart werden, denn nachträgliche Einkäufe in die Pensionskasse können vollumfänglich abzogen werden. Die Höhe der maximal möglichen Einkaufssumme lässt sich dem Pensionskassenausweis entnehmen.

Aber Vorsicht: Prüfen Sie vor der Einzahlung wie es um Ihre Pensionskasse bestellt ist, denn wenn Sanierungen oder Teilliquidationen drohen, zahlen Sie auch für diese.

Weiterbildungskosten abziehen

Etwas neues lernen und gleichzeitig Steuern sparen? – Das geht! Kosten für berufsbezogene Weiterbildungen können im Umfang von bis zu CHF 12'000 abgezogen werden, vorausgesetzt die Kosten wurden selbst und nicht vom Arbeitgeber bezahlt.

Abzugsfähig sind nur Kosten, die im Zusammenhang mit der beruflichen Tätigkeit des Steuerpflichtigen stehen. Ein Bankier kann etwa den Preis für eine Management-Weiterbildung abziehen, nicht aber jene für den Salsa-Tanzkurs.

Umzug

Wenn alles nichts mehr hilft, bleibt der Umzug. Durch einen Wechsel des Wohnsitzes in eine steuergünstigere Gemeinde können vielfach Tausende von Franken gespart werden.

Wer im Laufe eines Jahres umzieht, wird für das ganze Steuerjahr vom Steueramt am neuen Wohnort veranlagt. Abzüge minimieren? Die Experten von taxea helfen Ihnen Steuern zu sparen.

Brauchen Sie fachliche Beratung?

Hinterlassen Sie Ihre E-Mail-Adresse und wir werden Sie so schnell wie möglich kontaktieren.

Sie müssen ihren Vornamen angeben.
Sie müssen ihren Nachnamen angeben.
Sie müssen eine gültige E-Mail-Adresse angeben.
Sie müssen vor dem Einreichen zustimmen.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!